FDP Küsnacht sagt fünf Mal Ja zu den Geschäften der Gemeindeversammlung vom 17. Juni 2024

An der gut besuchten Parteiversammlung vom 6. Juni 2024 fassten die anwesenden Mitglieder der FDP Küsnacht zu sämtlichen Geschäften der Gemeindeversammlung vom 17. Juni die Ja-Parole, so namentlich zur Rechnung 2023 der politischen Gemeinde. Finanzvorsteherin Pia Guggenbühl betonte, das letzte Jahr schliesse zwar einmal mehr mit einem Ertragsüberschuss ab (+4,2 Mio. Fr.) und die Bilanz sei ausserordentlich solide. Doch der Aufwand steige laufend, während die Grundstücksgewinnsteuern, die in unserem Dorf einen wesentlichen Teil der Einnahmen ausmachen, schwankten. Diese Entwicklung gelte es im Auge zu behalten, mahnte sie. 

Zu reden gab der gewachsene Aufwand der Schule, der vor allem auf die Integration der Schülerinnen und Schüler aus der Ukraine sowie auf Vikariate aufgrund von häufigen Krankheitsfällen beim Personal zurückzuführen ist. Mehraufwand entstand überdies für Schülertransporte und für schulergänzende Angebote. Vertreter der Schulpflege erklärten der Versammlung die verschiedenen Massnahmen zur Eindämmung der Kostenentwicklung. So werden etwa die Schülertransporte deutlich reduziert. Den Krankheitsfällen bei den Lehrpersonen wird mit der Umsetzung eines Gesundheitsmanagements entgegengewirkt. 

Eine angeregte Diskussion entwickelte sich sodann zur Arealentwicklung Parkplatz Alte Landstrasse. Die breit abgestützte Einzelinitiative, über die im Dezember abgestimmt wird, beauftragt die Exekutive, für dieses gemeindeeigene Gebiet ein Projekt mit Ladenflächen, Mietwohnungen für den Mittelstand sowie einem unterirdischen Parkhaus zu entwickeln. Küsnacht erhalte hiermit eine einmalige Chance, für die breite Bevölkerung noch attraktiver zu werden, lautete der Grundtenor im Plenum. Positiv vermerkt wurde auch, dass bei dieser Investition dank der Mieteinnahmen Geld an die Gemeinde zurückfliessen würde.

Zwei Personalien rundeten die Parteiversammlung ab: Der 24-jährige Ferran Romero, seit kurzem Vorstandsmitglied der FDP Küsnacht, wurde neu zum Quästor gewählt. Mit herzlichem Beifall verabschiedet wurde Jeannette Haus, die nach 4 Jahren aus dem Vorstand ausscheidet. Sie habe mit viel Energie den erfolgreichen Wahlkampf 2022 der FDP geleitet und sei für den Vorstand nicht zuletzt wegen ihres grossen Engagements und ihrer zukunftsgerichteten Persönlichkeit stets eine Bereicherung gewesen, betonte Präsident Leo den Hartog.